Omas gegen Rechts – Bochum & West

Alt sein heißt nicht … stumm sein.

aus dem Grundsatztext von Monika Salzer (Österreich), bearbeitet von Anna Ohnweiler, Gerda Smorra, Gründerinnen der ersten Gruppe in Deutschland
Herzlich willkommen auf unserer Bank.
Schön, dass du vorbeischaust.
Trage dich auf unserer Pinwand ein.
Hinterlasse einen Kommentar in unserem Gästebuch.
16. Juni 2019: „Oma – was ist das für dich?“ Hier konnte man im letzten Jahr seine Assoziationen und Gedanken zum Thema aufschreiben und anheften.
7. Juni 2020: Hier kann man in diesem Jahr seine Assoziationen und Gedanken hinterlassen: Oma – was ist das für dich? (hier klicken)

Wer sind die Omas gegen Rechts?

OMAS GEGEN RECHTS ist bewußt keine Partei und kein Verein, sondern eine zivilgesellschaftliche, überparteiliche Initiative und wurde in Deutschland bundesweit im Januar 2018 gegründet, inspiriert von den österreichischen OMAS GEGEN RECHTS.

Die Regionalgruppe „Bochum & West“ besteht in dieser Form seit 2019 mit Omas aus verschiedenen Städten des Ruhrgebiets.

Seither treffen sich die „Omas gegen Rechts – Bochum & West“ einmal im Monat (bis zur Corona-Krise) zum gegenseitigen Ermutigen, zum Gedankenaustausch, zur Information über Entwicklungen in unserer Stadt und Region, zur Absprache zwecks Teilnahme an Veranstaltungen (z.B.Demonstrationen, Stadtteilfesten, Gedenkveranstaltungen) und Planung eigener Aktionen (z.B. Gedenkveranstaltungen).

Wie kann ich mit den Omas Kontakt aufnehmen?

Interessierte Omas, Opas, Enkelinnen und Enkel, Freundinnen und Freunde können sich hier informieren oder Kontakt aufnehmen:

Regional. Kontakt Bochum & West: omasgegenrechts-bochum@gmx.de

Facebook: OMAS GEGEN RECHTS Bochum & West

http://omasgegenrechts-deutschland.de/

Bei welchen Aktionen sind die Omas dabei?

Was kommt als nächstes?

übermorgen, 9. Juni 2020:

Wir (8 aktive Omas!) werden eine Lesung gemeinsam mit dem Theater Löwenherz durchführen und freuen uns schon sehr darauf! Jede der Omas liest eine Passage aus einem der verbrannten Bücher.
09.06.2020, 19.00 Uhr, am Imbuschplatz / Stühmeyerstr. 33 in Bochum
„Der Abend an dem die Bücher brannten – Erinnerungen an den 9. Juni 1933 in Bochum“ – Eine szenische Leseperformance in Kooperation mit KoFabrik, ko-labor & Omas gegen Rechts – Bochum & West


Kostenlos, mit Mindestabstand und notwendigen Hygieneregeln

Anmeldung (für Sitzplätze) bis Do 04.06.2020 an becker@theater-loewenherz.de. Für BesucherInnen ohne Anmeldung ist außerhalb der Absperrung genügend Platz (Abstandsregelung beachten!).

Welche weiterführenden Informationen gibt es?

Schön, dass du unsere „Bank“ besucht hast. Zum Schluss kannst du gerne in unser Gästebuch schreiben:

Gästebuch